Ich persönlich hatte meine eigene Hochzeit in dem Jahr 2012 und hatte meine Planung ca. drei Monate im Voraus & damit genau genommen zu spät begonnen. Ich habe ganz einfach nicht daran gedacht, welche Mengen an Kriterien es zu besprechen gibt, allerdings nach der ziemlich stressigen Zeit, hatte ich trotzdem ein unvergessliches Hochzeitsfest.

Mein Mann & ich wollten nicht kirchlich, sondern nämlich ausschließlich im Standesamt den Bund der Ehe eingehen.
Zunächst mussten wir beide uns folglich um den Termin bei dem Standesamt kümmern; das ist mit ist mit einer großen Menge an Aufwand gekoppelt gewesen. Wir wollten unbedingt an an einem Wochenende die Hochzeit feiern, was sich allerdings als äußerst mühsam herausstellen sollte, weil in den sommerlichen Monaten selbstverständlich ziemlich zahlreiche Leuten an Wochenenden heiraten möchten. Schließlich kriegten wir dann noch das Datum, welcher uns zwei äußerst zusagte.
Wir mussten hierzu außerdem noch etliche Anträge bearbeiten, die uns teilweise richtigen Kopfschmerz bereitet haben.

Am Bedeutendsten war für mich und meinen Mann aber natürlich nicht die amtliche Heirat, sondern das Fest danach. Wir wollten ein echt pompöses Fest mit jeder Menge Gästen zelebrieren, was uns für immer als schönes Erlebnis in den Köpfen bleibt.

Ich kann vielleicht bereits vorausnehmen, dass Hochzeitsfeier letztendlich auf jeden Fall genau das wurde, was wir beide uns wünschten.
Mein Mann und ich wünschten uns einen Ort, die sowohl in einem Raum als auch im Freien die Chance bietet, jede Menge Vergnügen zu haben. Da wir in dem Venedig des Nordens & somit am Elbstrand wohnten, wünschten wir unsin jedem Fall die Nähe zu dem Wasser & entschieden uns nach einigem hin und her für eine tolle Location mit Blick auf den Hafen und genügend Platz im Innenbereich bei möglichem Niederschlag bzw. für die etwas spätere Stunde zum Tanzen.

Zusätzlich zu den streng genommen eindeutigen Plänen, existierten zusätzlich so viele mindere Punkte, welche wir zu überprüfen hatten. Zum Beispiel mussten wir bestimmen, wie der Saal dekoriert werden sollte, logischerweise wie viele Leute mein Mann und ich empfangen wollten, dazu wie unsere Einladungen aussehen sollen sowie schließlich was alles außer Essen, Getränken sowie Tänzen während des Hochzeitsfest ablaufen sollund dies war einige gewaltige Menge. Dennoch hat es sich am Schluss zu einem tollen Abend entwickelt, welchen natürlich unsereins allerdings auch keiner der zahlreichen Gäste so schnell vergessen wird.

Bei dem Hochzeitsfest sollte logischerweise auch eine Menge Musik spielen & da mein Mann und ich ebenfalls in diesem Punkt unsere eigenen Vorlieben hatten, arrangierten wir einen professionellen Diskjockey, der ziemlich exakt unsere Geschmacksrichtung trifft & auch für Wünsche stets aufgeschlossen ist. Neben unserem DJ, welcher erst später spielen sollte, wollten wir zusätzlich eine Live-Band haben.

Die Location war wirklich ein Highlight und mein Mann und ich sind den Eigentümern bis zum heutigen Tag ziemlich dankbar wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um den Catering-Service haben wir uns allerdings selber gekümmert, weil wir in diesem Fall sehr spezielle Ansprüche aufwiesen und uns ebenso einen vielfältigen Grill inklusive reichlich Fleisch als ebenso ein Buffet samt veganen Speisen wünschten.

Nach langer Nachforschung und einigen schlaflosen Nächten ,fanden mein Mann und ich den idealen Catering-Service und engagierten selber außerdem noch einige unserer Freunde um am Grill als Unterstützung zu dienen. Ebenso die Getränke sind von dem Catering-Service bereitgestellt worden und wir waren ziemlich hingerissen von der großen Wahl an Longdrinks sowie weiteren Tränken, die der Catering-Service in dem Bestand hatte.

Eine Heirat sollte frühzeitig organisiert werden, da das Paar sehr viel mehr beachten zu hat wie es sich denkt.