Zu den traditionellen Antipasti gehören zahlreiche Gerichte einschließlich Tomaten, beispielsweise Caprese. Die am Beginn von der Insel Capri stammende Mahlzeit besteht aus Mozzarela, Tomaten, Olivenöl sowie Basilikum sowie greift dadurch die Landesfarben Italiens auf, weshalb dieses als eines der Speisen der Nation gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht und ist demnach zügig und einfach herzustellen. Qualitätsunterschiede existieren demnach in erster Linie bei den verwendeten Zutaten. In der richtigen italienischen Kochstube werden aus diesem Anlass besonders geschmacksintensive und gut ausgewachsen geerntete Tomatensorten verwendet wie auch anstatt dem standart Mozzarella aus Kuhmilch, die würzigere Mozzarella von dem Büffel. Das in Deutschland ebenfalls ziemlich beliebte Bruschetta war ursprünglich ein Essen für arme Personen besteht aus gerösteter Backware, welches mit der Knoblauchzehe abgerieben und hinterher mit Olivenöl perfektioniert wird. In Deutschland ist vor allem die Version „con pomodore“ beliebt, inkl. dem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Fleischgerichte zählen ebenso wie Pasta wie auch Pizza zu der italienischen Hausmannskost, z. B. im Ofen gegart, gebraten oder ebenfalls gerne als Schmorgerichte. Besonders angesehen sind Kalbs- sowie Rindfleisch, aber ebenfalls Lamm, Taube und Pferd sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird meist in Form von Schinken sowie Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, die ebenfalls in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, das mittels Schinken sowie Salbei belegt ist sowie dem Fleisch auf diese Weise die besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland gefragt wie auch wird aus diesem Grund auch von manchen italienischen Gaststätten offeriert. Traditionell offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch lieber die Standarts sowie Nudeln sowie Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, da der als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt., Ebenso wenn keinesfalls alle Italiener in Deutschland im gastronomischen Gewerbe tätig sind, fallen sie an dieser Stelle doch noch vor allem ins Auge, da es sehr viele italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, welche häufig in familiärer Gepflogenheit über mehrere Generationen fortgeführt werden, sowie es ebenfalls in Italien üblich ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Einwanderer sind zu den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders nach Deutschland gekommen sowie zahlreiche von ihnen sind in diesem Fall geblieben und bauten sich ebenso in zweiter Generation eine Existenz auf. Dennoch entschlossen sich eine Menge italienischer Einwanderer dafür, die italienische Staatsbürgerschaft statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Einwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten und traditionsreichsten dar. Man nennt sie als Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Die Pizza ist eines der bekanntesten italienischen Nationalgerichte sowie namensgebend für etliche italienische Restaurants, die sich Pizzeria nennen. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, mit der Export der Tomate nach Europa sowie der steigenden Bekanntheit entwickelte sich im 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche klassisch mittels Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum belegt wird. Es sind aber auch zahlreiche weitere Beläge möglich, welche jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an dieser Mahlzeit ist ebenso, dass sie besonders stark erhitzt gebacken wird, was am besten in einem Steinofen läuft. Die in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreichste Variante ist die Salami Pizza. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien beinahe wie Kunstfertigkeit geachtet und es existieren etliche Wettbewerbe wie auch Auszeichnungen für meisterhafte Köche, welche natürlich bloß mittels bester Zutaten, bevorzugt aus der persönlichen Landschaft wirken., Vitello tonnato ist eine klassische italienische Antipasto, welche aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Zusammenstellung aus Kalbsfleisch und Thunfischsauce macht den aussergewöhnlichen Charme des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird vorerst gekocht sowie bekommt anhand des zugefügten Weißwein und Gemüse einen ausgeprägten, jedoch angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch nach Wohlgeschmack Sardellen wie auch Kapern fein püriert. Das fein aufgeschnittene Fleisch vom Kalb wird in dem kühlen Zustand dann mit der Sauce übergossen, hierfür werden Scheiben von Zitronen und Kapern garniert. Das Gericht wird nicht nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist auf Grund seiner Popularität mittlerweile ebenfalls in Lebensmittelhandeln zu erwerben., Die hochgelobte Mittelmeerküche existiert eigentlich gar nicht. Dieser Oberbegriff steht für eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die in diesem Sinne vor allem in den Mittelmeeranrainerstaaten Verwendung finden. Sie zählt als leicht und bekömmlich und enthält durch die vornehmliche Verwendung von Olivenöl eine kleinere Anzahl schadende Fette als sonstige Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leb gesünder, werden älter und eine Menge bedrohliche Krankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer gefragten Diät katapultiert. Die Küche Italiens ist die in Deutschland bekannteste Form der Mittelmeerküche, warum es auch in hier eine so riesige Anzahl italienischen Restaurants gibt., Zusätzlich zu Pasta verfügen ebenso Speisen mit Reis über die lange Gepflogenheit in der italienischen Küche wie auch in erster Linie im Norden des Landes sehr verbreitet, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung gepflanzt wird. Speisen mit Reis können entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls in Form von einer Beilage zu Speisen mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig betreffend der Anfertigung, allerdings in Deutschland ziemlich beliebt ist. Risotto mag mit verschiedenen Zutaten, z. B. Pilzen oder Meeresfrüchten ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Speisen Venedigs, also gekochter Reis inklusive Erbsen, welches das erste Gericht für den Dogen am Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angebaut.