Hiernach fragte er mich noch nach dem aktuellen Themenbereich und wir starteten sogleich mit der Arbeit. Mein Lehrer gefiel mir jede Minute mehr & als dieser mir dann mit links Erdkunde beibrachte & ein paar Filme zeigte, dachte ich wirklich echt ein wenig gelernt zu haben sowie michsogar für das Thema zu interessieren.

Vorgestern habe ich anschließend in drei Std. eine Erdkundeklausur geschrieben und eine 3+ erhalten. Ich geh jetzt regelmäßig zu dem Hilfsunterricht & bin auf dem Weg der Besserung.

Ich kam also an in das kleines Arbeitszimmer & war überrascht von der Herzlichkeit vom Mann. Er war gleich äußerst offen und nett und keineswegs langweilig. Ich erklärte ihm meine genaue Schwierigkeit mit Erdkunde & erwähnte auch, dass ich vornehmlich meinen Lehrer als viel zu einschläfernd empfinde.

Als ob dies nicht genug wäre, hab ich auch noch den erhöhten Erdkundekurs gepickt. Alle anderen Schüler haben enorme Probleme in Mathe, klar habe ich auch, jedoch: Geografie ist definitiv das Pechfach. Ich versteh auch überhaupt nicht aus welchem Grund grade Geografie. Streng genommen sollte jeder in diesem Fach ja so gut wie nur lernen, aber ich kriege dies irgendwie überhaupt nicht auf die Reihe. Dieses Fach kann mich anscheinend nicht ausstehen, ich mag es noch viel weniger. Selbstverständlich finde ich auch den Geografielehrer schuldig. Dieser ist einfach bloß einschläfernd & ich habe im Grunde auch gar keinen Bock dem Typ zuzuhören und versteh auch absolut nicht wie meine Mitschüler dies hinkriegen. Sie schaffen es natürlich trotzdem irgendwie & deshalb sitz ich hier als Schlechtester der Klasseund samt lauter Sechsen.

Wir haben grade irgendetwas mit Gesteinstypen, wo ich mal wieder überhaupt nicht durchblicke und auf diese Weise habe ich mich dann irgendwann dazu entschlossen Nachhilfeunterricht anzunehmen. Erdkunde-Nachhilfeunterricht ist kaum angeboten, weil es einfach das Fach ist, wo man nicht sehr viel falsch machen kann und bloß ein wenig mitschreiben zu hat. Wie gesagt, bei mir geht das überhaupt nicht, ich schlaf bereits bei der Stimme des Lehrers augenblicklich ein. Ich habe mir somit alle Nachhilfelehrer in der Nähe raus gesucht & fragte nach, ob sie Geografienachhilfe zur Verfügung stellten. Die Meisten wimmelten mich ab & so suchte ich ziemlich lange. Aber nach unzähligen Telefonaten hab ich letztendlich Nachhilfeexperten gefunden, der früher Erdkundelehrer war & jetzt Hilfsunterricht u. A. ebenso in jenem Unterrichtsfach offerierte. Ich machte mit ihm einen Termin und ging bereits einen Tag danach zu einer Probestunde zu ihm. Selbstverständlich mochte ich nicht unmittelbar den Vertrag unterschreiben, da auch bereits die Hoffnung aufgegeben hatte, dass jemand mir, dem Rabenschüler dieses Unterrichtsfach nahebringen würde.

Ich weiß echt nicht weshalb ich mich mit der Schule so quäle. Ich habe inzwischen wirklich große Schwierigkeiten und drohe das Schuljahr wiederholen zu müssen. Dies scheint nicht nur für meine Eltern nervenzerreißend, sondern jetzt ebenso für mich. Davor hab ich dies stets ignoriert & hab immerhin bei meinen Eltern so getan als ob es mir vollends irrelevant ist. So ist es wohl irgendwie gewesen, traurig bin ich trotz allem. Ich bin nun in der 11. Klasse & hab das Gefühl, jetzt geht es überhaupt nicht mehr voran.