Aber auch modernere Veranstaltungen sind da ziemlich angesehen, das Elbhangfest beispielsweise repräsentiert eines der berühmtesten Straßenfest in Dresden & wird jährlich von 90000 Leuten besucht. Es findet zwischen den Stadtteilen Loschwitz und Pillnitz statt und wird bereits seit 1991 veranstaltet. Währenddessen des Festes findet man an jeder Ecke ein wenig zu entdecken. Abgesehen von Theatern & Tanzveranstaltungen finden ebenso viele Konzerte & Lesungen statt. Jedoch ebenfalls zahlreiche Anwohner der Stadtteile an dem Angebot vom Fest und eröffnen kleine Stände beziehungsweise machen persönliche künstlerische Akte.

Jedes Jahr findet man ebenfalls die „Dresdner Jazzmeile„, welche sich zwischen Hauptbahnhof & Altmarkt befindet und auf welcher jede Menge Bands & Sänger auf verschiedenen Musikbühnen spielen.

Das „Internationale Dixieland Festival“ ereignet sich jährlich im Verlauf der 2. Woche des Mais & ist jährlich abermals mit der Veranstaltung Dixieland in Familie in dem Dresdener Zoo eröffnet. Alles beginnt dort durch die Premiere der brandneuen Folge von Mit Triangel & Klapperholz – dem „Dixieland-ABC“ für die Kleinen. Danach ereignen sich äußerst zahlreiche Veranstaltungen in Nachtclubs, Kneipen und Hotels. Die meisten Leute werden allerdings jedes Jahr durch die „Dixie-Nacht“ und einem Jazz Band-Ball im Kulturpalast angezogen. Gleichwohl ziemlich bekannt ist die Veranstaltung „Blues, Boogie und Swing“ beim Dresdener Airport.

In dem Jahr 1991 ereignete sich das allererste Elbhangfest, dereinst wurde dieses Fest für den Erhalt der Weinbergkirche von Pillnitz & den Wiederaufbau der „Kirche von Loschwitz“ durchgeführt. Die „Kirche von Loschwitz“ wurde von George Bähr erbaut & die „Weinbergkirche von Pillnitz“ seitens Matthäus Daniel Pöppelmann, angemessen hierzu war die Devise des Jahres : Von Bähr zu Pöppelmann.

Im Zuge von dem Elbhangfest findet ebenfalls jährlich das Dresdner „Drachenbootfestival“ statt. Da werden mit „Drachenbooten“ Wetrennen in der Elbe durchgeführt.

Da gibt es noch dazu den traditionsreichsten Weihnachtsmarkt von Deutschland. Dieser Markt wurde im 15. Jahrhundert gegründet und beherbergt heute jährlich ziemlich viele Besucher, da da die Dresdener Tradition komparabel mit den Hoffestlichkeiten im Barock, zusätzlich gepflegt wird.

Die Elbflorenz ist kulturell eine der interessantesten Metropolen in Deutschland. Aufgrund der hundert Jahre langen Kulturgeschichte gibt es da mittlerweile ein wunderbarer Mix zwischen Alt sowie Jung. Man findet in Dresden etliche Feierlichkeiten, welche jährlich erflogen und hundertausende Besucher verzaubern. Sehr angesehen sind die vielen komplett diversen Stadtteileven, die allesamt etliche Besucher samt den zahlreichen sehenswerten Touristenattraktionen anlocken.

Jedoch ebenso das „Dixieland“ begeistert einmal im Jahr bis zu 290.000 Festivalbesucher. Bereits 1970 ereignet sich das Dixieland jedes Jahr. Da spielt größtenteils „Dixieland“ Mukke auf vielen unterschiedlichen Musikbühnen.

Das ist eine kleine Einführung gewesen. Da findet man unzählige zusätzliche Events, die jedes Jahr viele tausende Leute locken.

Jährlich findet dieses Festspiel unter einem gewissen Motto statt, nach welchem alles ausgeschmückt wird, wonach alle Feierlichkeiten gestaltet werden sowie wonach sich ebenfalls der Festezug, der Höhepunkt des Festivals richtet.

Eins der Höhepunkte wäre die „Riverboat Shuffle“ mitsamt der Dampfschifffahrt Sachsens, der größten & ältesten Raddampfer-Flotte auf der Welt.

An Sonntagen, dem letzten Tag vom „Dixieland Festivals“, ereignet sich ein Open-Air-Jazz auf der Freilichtbühne „Großer Garten“ und darauffolgend die Dixieland Parade mitsamt nachfolgender Session in erCity, die das Ende vom Festival bildet.