Bei einer WLAN Brücke handelt es sich, wie der Titel schon erkennen lässt, um eine Brücke, also eine Vernetzung zwischen zwei Netzwerken. Diese werden normalerweiße über 2 Richtantennen beisammen geführt. Falls diese ganzheitlich aufeinander ausgerichtet sind, vermögen hohe Spannweiten überwunden werden. Durch die WLAN Bridge können sämtliche Teilnehmer beider Netzwerke sich untereinander unterhalten. Das ist in erster Linie bezüglich großer Unternehmensgebäude wie auch Büros relevant, die das einheitliche Netz beanspruchen. Aber ebenso Hotels oder Campingplätze können mittels Wireless Lan Bridges arbeiten. Damit man eine einwandlos funktionierende WiFi Bridge erstellen kann, sollen vor allem bei weiteren Wegen die Umweltgegebenheiten stimmen. Das bedeutet daher, dass keinerlei größerer Hindernisse zwischen den zwei Richtantennen stehen dürfen., Ein WiFi Access Point kann mehrere Eigenschaften übernehmen. Er dient, sowie der Titel schon offenbart, dazu, Geräte in das Wireless Lan Netz zu integrieren. Das können entweder kabelgebundene Gerätschaften sein aber ebenso Geräte, die anderenfalls zu weit von der Fritzbox wegstehen würden. Ein Access Point ist daher auch ein Hilfsmittel bei der Reichweitensteigerung. Im Grunde übernimmt die Fritzbox die Basisaufgabe eines Access Points. Ausschließlich in den oben genannten Ausnahmefällen wird die Benutzung des APs erforderlich. Darüber hinaus kann man mit dem allerdings ebenso zwei eigenständige Wireless Lan Netzwerke koppeln. Dafür muss in beide Netzwerke ein WLAN Access Point istalliert sein. Auf diese Weise entsteht die Wireless Lan Brücke, welche beide dann vereinigt sowie es den integrierten Geräten erlaubt, miteinander zu kommunizieren., Der Wireless Lan Verstärker ist eine angemessene Möglichkeit mit einfachen Mitteln, welche Funkweite des kabellosen Netzwerkes erhöht oder das schwächelnde Signal stärkt. Das läuft so, dass entweder die Sendeleistung angehoben oder eben der Empfang sensibilisiert wird. Sofern die größtmögliche Sendeleistung schon ausgeschöpft ist, wird durch den RX-Verstärker der Empfang von dem Signal optimiert. Wireless Lan Leistungsverstärker können ebenfalls in Zusammensetzung mit anderen Tools zur Steigerung der Reichweite gepaart werden sowie jene auf diese Art verbessern und ergänzen. Ein zusätzlicher Vorzug des RX-Boosters ist ebenfalls, dass durch die komplexe Technologie das sogenannte Rauschen verringert wird, das auf langen Wegen der Übertragung entstehen kann. Angesichts dessen kann das Signal von dem Endgerät passender verarbeitet werden, womit die Vernetzung robuster wird., Die häufigsten Schwierigkeiten, die im Zuge der Internetanbindung mit WiFi entstehen, sind eine generelle Signalstörung oder zu wenig Reichweite. Dies geschieht, falls der Weg, welchen das Signal bis zu dem Endgerät überwinden muss, entweder zu lang ist oder Hindernisse dazwischen existieren. Dies können zum Beispiel Möbel, Türen oder ebenfalls metallene Gegenstände sein, welche das Signal abhalten oder umadressieren. Mit dem handelsüblichen Router sind Funkweiten von paar Hundert Metern ausführbar. Jene sind in der Praxis aber eher nicht durchführbar, weil man hierfür eine ebene und in erster Linie leere Fläche benötigen würde. Durch unterschiedliche Hilfsmittel wie beispielsweise Antennen sind allerdings nichtsdestotrotz wirklich enorme Reichweiten schaffbar. Zusätzlich wird die Reichweite auch noch wegen der gesetzlichen Begrenzung der Sendeleistung der Antenne eingeschränkt., Der Wireless Lan Verstärker erfüllt im Grundsatz den gleichen Sinn wie auch der Wireless Lan Repeater, der Gegensatz liegt aber in der Arbeitsweise. Der Repeater wird inmitten Apparat ebenso wie Wireless Lan Router aufgestellt, während man den Verstärker entweder vor den Router oder das Endgerät schaltet. Es gibt daher 2 unterschiedliche Arten von Wireless Lan Leistungsverstärkern, einmal den TX-Verstärker und einmal den RX-Verstärker. TX-Verstärker steht für Transmit Extender. Dieser wird hinter die Fritzbox geschaltet sowie unterstützt das ausgehende Signal. Der RX-Booster wird vor das Gerät installiert und verstärkt für dieses das eingehende Signal. Das Ergebnis ist im Grunde im Zuge beider Varianten vergleichbar, allerdings gilt es einzuplanen, dass es die rechtmäßig geregelte größtmögliche Sendeleistung existiert. Der TX-Verstärker verfügt demnach über Grenzen, welche nicht von der Technologie, sondern vom Gesetzgeber vorgegeben sind.