WiFi Antennen sind eine einfache Möglichkeit, einem mäßigen WiFi Signalein wenig mehr Power zu verschaffen. Sie können einerseits das Signal in die definierte Richtung hin verstärken oder aber einen großen Raum bestrahlen. Zumeist können an den Routern schon Antennen im vorhinein integriert sein. Diese sind jedoch nicht besonders leistungsfähig wie auch vermögen in dem Zuge einer gewünschten Steigerung der Reichweite daher keinesfalls nutzbringend eingesetzt werden. Bei erstklassigen Modellen können jedoch außerbetriebliche Modelle aufgebessert werden. Der beste Nutzeffekt lässt sich erzielen, sofern man die Wireless Lan Antenne per Kabel an die Fritzbox anschließen kann, weil sie sich so besser platzieren lässt und das Signal erhält eine höhere Funkweite., Zur Erhöhung der WLAN Reichweite wird ein WLAN Repeater in dem drahtloses Netz eingesetzt. Da man häufig Störfaktoren sowie Zimmerwände erwarten muss, schrumpft die Reichweite häufig so weit zusammen, dass man keinesfalls einfach ein mehrstöckiges Haus über einen Router mit dem Netz verbinden kann. In dieser Situation mag der WLAN Repeater auf halber Strecke zwischen dem Wifi-Router wie auch dem Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop), leichte Abhilfe erbringen. Dieser sollte genau in der Mitte zwischen beiden platziert werden sowie nicht abgeschirmt sein. Am sucht man daher einen hohen Platz aus. Damit können Steigerungen der Reichweite von mehr als 100 Metern ausführbar sein. Vor allem ist es wichtig, dass ein WiFi Signal Verstärker das Signal des Routers nach wie vor ausreichend empfangen mag, da dieser es ja in gleicher Stärke erneut weitergibt., Der WLAN Router stellt gewissermaßen das Einstiegstor zu dem Internet dar und ist das allererste Hinderniss für eine hohe Reichweite ebenso wie das stabile Signal. Wer in diesem Fall in ein hochwertiges Gerät investiert, sollte möglicherweise rückblickend keine weiteren Geräte benutzen, damit ein das leistungsstarke wie auch robuste Signal erzeugt werden kann. Die Fritzbox wird mithilfe des Netzwerkkabels mit der Telefonbuchse verbunden sowie stellt auf diese Art eine kabelgebundene Verbindung zum Internet her. Die Endgeräte werden als nächstes via Wireless Lan angegliedert. Einige wenige WLAN Router bieten ebenfalls eine Möglichkeit, nicht WiFi fähige Geräte anzuschließen. In dieser Situation mag der das Modem als Access Point, Printserver usw.. dienen. Die meisten aktuelleren Router können sowohl das 2.4 GHz Frequenzband sowie das 5 GHz Frequenzband nutzen. Weil letzteres immer nach wie vor viel seltener benutzt wird, sind höhere Raten der Übertragung möglich und das Signal wird stabiler., WLAN Repeater, Powerline oder DLAN bedient sich bei der Übertragung der Daten des schon existierenden Stromnetzes. Relevant ist angesichts dessen, dass sich die Steckdosen, welche dafür benutzt werden, ebenso m gleichen Stromkreis befinden. Sollte dies die Lage sein, kann man mühelos ebenfalls noch in dem obersten Stockwerk im Internet surfen, wenn das Modem im Untergeschoss steht. Vorausgesetzt verständlicherweise, die Vernetzung von DLAN Stecker und Wireless Lan Router ist ideal. DLAN mag aufgrund dessen eine leichte Reichweitensteigerung eines Wireless Lan Netzes erzeugen. Es besteht aber auch die Option, keineswegs Wireless Lan fähige Gerätschaften per Kabel an den Anschluss anzuschließen. Ein großer Positiver Aspekt von DLAN wäre die Sicherheit, weil es sich um ein geschlossenes Netzwerk handelt, in das in dem Regelfall von außen niemand einmarschieren kann. DLAN oder Powerline kann auch über Antennen bzw. WiFi Signal Verstärker verbessert werden ebenso wie wird so Teil des leistungs- wie auch reichweitenstarken WLAN Netzwerks., Die meisten Schwierigkeiten, die bei einer Internetverbindung mit WiFi auftreten, sind eine generelle Störung bezüglich des Signals oder zu wenig Reichweite. Das geschieht, wenn der Pfad, welchen das Signal bis zum Gerät bewältigen muss, entweder zu lang ist oder Behinderungen mittendrin existieren. Das können bspw. Möbel, Türen oder ebenso metallene Gegenstände sein, welche das Signal umadressieren oder hindern. Mit dem handelsüblichen WLAN Router sind Reichweiten von mehreren 100m machbar. Jene sind in der Praxis jedoch nicht wirklich umzusetzen, weil man hierfür die gleichmäßige und in erster Linie freie Fläche brauchen würde. Mit Hilfe von verschiedenen Hilfsmitteln wie zum Beispiel Antennen sind aber nichtsdestotrotz wirklich enorme Reichweiten erreichbar. Darüber hinaus wird die Reichweite ebenso noch wegen der gesetzlichen Begrenzung der Sendeleistung der Antenne eingeschränkt.